Seit Bestehen der sogenannten "Truppmannausbildung" (Grundausbildung in der eigenen Feuerwehr) führen die drei Meggenhofener Wehren diese gemeinsam durch. Neun junge Kameraden konnten so auch 2015 wieder ausgebildet werden.

Am Samstag, den 19.9.2015 fand hierzu die Abschlussübung statt.

Als Start des letzten Ausbildungstages von insgesamt ca. 50 Ausbildungsstunden, führte der Weg der neun jungen Kameraden von den drei Feuerwehren - Meggenhofen - Roitham - Wilhelmsberg - geradewegs zu den Stützpunktfahrzeugen des Bezirkes Grieskirchen.

Bei der Feuerwehr Grieskirchen wurden somit die Drehleiter, das Atemschutz (ASF)- sowie das Öleinsatzfahrzeug inspiziert. Die Kameraden der Feuerwehr Grieskirchen standen dafür Rede und Antwort.

Am Nachmittag stand nochmals der Löschangriff zur Festigung der Handgriffe auf dem Programm. Auch der Bereich "technischer Einsatz" wurde nochmals durchgeübt, bevor es zur Abschlussübung, dem Brandeinsatz ging.

Unter Beobachtung der drei Kommandanten (Reinhard Voithofer - ME, Christian Zitzler - ROI, Roland Fuchshuber - WIL), der Ausbildner und des Ausbildungsverantwortlichen des Abschnittes Grieskirchen, DI Hubert Aigner, mussten sich die Burschen beweisen.

Von der Lageerkundung, über den Aufbau der Wasserentnahmestelle, das Auslegen der Zubringerleitung bis hin zum realen ablöschen eines Brandes mussten die Jungs alles selbstständig abarbeiten.

Dass hier noch nicht alles ganz reibungslos von sich ging, ist wohl allen klar. Aber dennoch wurde eine tadellose Leistung gezeigt.

Auch das Resümee der Ausbildner und des Ausbildungsverantwortlichen fiel positiv aus. Somit steht einer Teilnahme bei einem der drei im Herbst stattfindenden Truppführerlehrgängen (Grundlehrgang) auf Bezirksebene nichts mehr im Wege.

Wir wünschen den Burschen alles Gute und viele aufregende Stunden im Dienste der Feuerwehr. Möge der Grundgedanke "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" noch lange als Leitspruch für ihren weiteren Weg über ihnen stehen.

Ein besonderer Dank gilt natürlich auch den Ausbildnern und Ausbildungsverantwortlichen der drei Meggenhofener Feuerwehren.

 

Zusätzliche Informationen